Anzeigen

UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE)

ECOCAMPING ist offizielles BNE Projekt

Seit seiner Gründung verfolgt ECOCAMPING e.V. das Ziel, die Campingwirtschaft umweltgerecht mitzugestalten und möglichst viele Menschen über Zusammenhänge in der Natur und Umwelt zu informieren und zu sensibilisieren. Denn nur wer weiß, welche Konsequenzen sein Handeln hat, kann dazu beitragen, künftigen Generationen die Grundlagen für ein gesundes und erfülltes Leben zu hinterlassen.

ECOCAMPING e.V. wurde für dieses Engagement bereits dreimal von der Deutschen UNESCO-Kommission als Projekt der Weltdekade für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) ausgezeichnet.

Die Natur erleben auf dem Campingplatz

Bei seinem Programm „Naturerlebnis“ bildet ECOCAMPING Campingmitarbeiter in Gruppenprojekten zu Multiplikatoren für BNE aus. Die praktische Umsetzung steht dabei im Vordergrund: Es wird ausprobiert und gemeinsam entwickelt, was den Campinggästen Natur, Umwelt, Nachhaltigkeit näher bringen kann und was sich mit ihnen im Urlaub umsetzen lässt.

Der Gedanke dahinter: Ein Urlaub auf dem Campingplatz bietet die Möglichkeit, der Natur wie in kaum einer anderen Form nahe zu sein. Wer sie als bloße Kulisse betrachtet, verpasst Sinneseindrücke, die unsere Perspektive auf alles, was da kreucht und fleucht, verändern kann. Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden gleichermaßen angesprochen. In entspannter Urlaubsatmosphäre können sich nachhaltige Verhaltensweisen entwickeln, die anschließend auf den Alltag übertragen werden.

Freizeitprogramm und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Unternehmen setzen Maßnahmen um, die einen Beitrag zur Biodiversität auf ihren Plätzen leisten, z.B. Nistkästen, Benjeshecken, Wildniszonen wie Schmetterlingswiesen, die von und mit Gästen angelegt und gepflegt werden.

Der Vorteil für die Campingplätze: das Gelände wird durch neue Einrichtungen aufgewertet, zudem bietet sich dem Gast ein Freizeitangebot, welches auf Campingplätzen bislang noch außergewöhnlich ist. Darüber hinaus rechnet sich dies meist wirtschaftlich durch gesteigerte Kundenzufriedenheit und bessere Kundenbindung. Man will schließlich sehen, wer im nächsten Jahr im Nistkasten oder dem Insektenhotel auf dem Platz wohnt.

Individuelle Ansätze

Die Gegebenheiten jedes Platzes mit seiner Umgebung werden in die Aktionspläne einbezogen, die ECOCAMPING für die Plätze entwickelt. So spielen Großschutzgebiete, regionale Besonderheiten, lokale Kooperationen mit Landwirten oder Naturschutzverbänden sowie die Wünsche der Beteiligten eine große Rolle für eine engagierte Umsetzung der entwickelten Konzepte.

Mehr Informationen

zu den Projekten des Vereins finden Sie hier.

über die Dekade und BNE erfahren Sie hier.